Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Pflegekammer Niedersachsen

Pflegekammer Niedersachsen wird aufgelöst

Abstimmung zur Zukunft der Pflegekammer abgeschlossen -
70,6 Prozent der Mitglieder stimmen gegen Fortbestand

In den letzten Monaten ist kontrovers über die Pflegekammer Niedersachsen diskutiert und gestritten worden. Insbesondere hatten sich Mitglieder der Kammer selbst aus unterschiedlichen Gründen wiederholt und auf breiter Basis vehement gegen den Fortbestand der Pflegekammer positioniert.

Die Landesregierung hatte sich daher entschieden, die Mitglieder der Pflegekammer selbst zum Fortbestand und zur Zukunft der Pflegekammer zu befragen. Dieses Projekt war bereits im Koalitionsvertrag vorgesehen, wurde allerdings im Hinblick auf die Diskussionen vorgezogen. Die Befragung wurde im Zeitraum vom 29. Juli bis zum 6. September 2020 durchgeführt; sie ist abgeschlossen und hat ein eindeutiges Ergebnis erbracht:

An der Abstimmung über die Zukunft der Pflegekammer haben insgesamt 15.100 von rund 78.000 der befragten Mitglieder der Pflegekammer Niedersachsen teilgenommen (= 19,4 Prozent). Mit den abgegebenen Stimmen haben sich 22,6 Prozent der Mitglieder für den Fortbestand der Pflegekammer ausgesprochen, 6,8 Prozent haben sich enthalten; eine Mehrheit von 70,6 Prozent hat sich jedoch dafür ausgesprochen, die Pflegekammer aufzulösen.

Vor dem Hintergrund des mehrheitlichen Ergebnisses der Mitgliederbefragung hat die Landesregierung die Auflösung der Pflegekammer eingeleitet. Der Gesetzesentwurf wurde im Dezember 2020 in den Landtag eingebracht. Mit der Rückzahlung der in den Jahren 2018 und 2019 geleisteten Mitgliedsbeiträge hat die Pflegekammer bereits im Februar 2021 begonnen.

Informationen zur Pflegekammer Niedersachsen unter www.pflegekammer-nds.de.


Artikel-Informationen

erstellt am:
07.09.2020
zuletzt aktualisiert am:
09.04.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln