Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Pflege für Niedersachsen

Ein Schwerpunkt der Landesregierung ist es, für die Menschen in Niedersachen eine qualitativ hochwertige Versorgung in allen Bereichen der Pflege zu gewährleisten. Hier finden Sie eine Übersicht über Best-Practice-Beispiele, Förderprogramme, Beratungs- und Hilfsangebote und vieles mehr.
Bildrechte: MS

Meine Zukunft Pflege – Pflegeassistent/in werden in nur einem Jahr!

Das Land Niedersachsen eröffnet Berufswechsler/innen ab 1. August 2021 die neue Möglichkeit, in nur einem Jahr die Ausbildung zum/zur Pflegeassistenten/in zu meistern. mehr

Bildrechte: ms

Einigung zur Verbesserung der Situation in der Pflege

Die vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung moderierte „Konzertierte Aktion Pflege Niedersachen“ (KAP.Ni) ebnet den Weg für eine Verbesserung der Lohn- und Arbeitsbedingungen. mehr

Angebote zur Unterstützung im Alltag (AZUA)

In den niedersächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten gibt es aktuell rd. 680 anerkannte Angebote zur Unterstützung im Alltag, Stand 01.10.20; hochgerechnet leisten rd. 18.000 ehrenamtliche Kräfte hier wertvolle Arbeit zur Begleitung und Entlastung der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen mehr

Stärkung der ambulanten Pflege im ländlichen Raum

Das Förderprogramm "Stärkung der ambulanten Pflege im ländlichen Raum" trägt zur strukturellen Verbesserung der Arbeits- und Rahmenbedingungen bei. mehr

Förderprogramm „Wohnen und Pflege im Alter“ verbessert die Pflege vor Ort

Mit dem Förderprogramm „Wohnen und Pflege im Alter“ unterstützt das Land Projekte, mit denen die örtlichen Strukturen senioren- und generationengerecht ausgebaut werden. mehr

pflegekammer logo Bildrechte: Pflegekammer Niedersachsen

Pflegekammer Niedersachsen

In Niedersachsen haben die Pflegekräfte sehr kontrovers über den Fortbestand der Pflegekammer Niedersachsen diskutiert. Im Rahmen der daraufhin am 06.09.20 beendeten Mitgliederbefragung hat sich eine Mehrheit von 70,6 Prozent der abgegebenen Stimmen dafür ausgesprochen, die Pflegekammer aufzulösen. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln