Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Aktionsplan Inklusion 2021/2022

Trotz allgegenwärtiger Pandemie konnte durch Zusammenarbeit mit Menschen mit und ohne Behinderungen in Niedersachsen, Verbänden und Verwaltung ein neuer Aktionsplan 2021/2022 auf den Weg gebracht werden.

Vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten führten dabei zu neuen Ideen, die in den Aktionsplan aufgenommen werden konnten. Zum Beispiel wurden Themensitzungen zu den Handlungsfeldern „Mobilität“, „Freizeit und Sport“, „Kultur und Tourismus“ mit Expertinnen und Experten in eigener Sache, Fachleuten und Vertreterinnen und Vertretern der fachlich betroffenen Ministerien durchgeführt, die vielfältige Vorschläge erarbeitet haben.

Das Ergebnis dieser Ideensammlung ist der nunmehr vorliegende Aktionsplan Inklusion 2021/2022, der insgesamt 132 Maßnahmen beinhaltet. Er orientiert sich an den bereits bekannten 12 Handlungsfeldern Bewusstseinsbildung, Partizipation, Kommunikation, Bildung, Arbeit, Wohnen, Mobilität, Familie, Gesundheit und Pflege, Freizeit und Sport, Kultur sowie Medien und Digitalisierung. Das Handlungsfeld Kultur wurde um den Bereich Tourismus erweitert.

Momentan wird das Druckexemplar vorbereitet, denn es ist etwas Besonderes geplant: Die Leichte Sprache-Version und die normale Sprache-Version sollen verbunden werden, so dass es nur eine Broschüre geben wird. Vorbestellungen werden über Aktionsplan.Inklusion@ms.niedersachsen.de entgegen genommen. Eine Vorabversion des aktuellen Plans in normaler Sprache steht Ihnen bereits jetzt zum Download bereit.

Aktionsplan Inklusion 2021/2022   Bildrechte: ms
Download:

AKTIONSPLAN INKLUSION 2021/2022
für ein barrierefreies Niedersachsen

Schritte zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Schwere Sprache

 AKTIONSPLAN INKLUSION 2021/2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln