Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Statement Ministerin Carola Reimann

Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Carola Reimann hat in einem Pressegespräch das neue Projekt der Präventiven Hausbesuche für Niedersachsen angekündigt:


„Ergänzend zu unseren Maßnahmen für eine Verbesserung der Situation in der Pflege braucht es auch Prävention.

Das eine ist, für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren eine gute Pflegeversorgung zu gewährleisten und dafür die Weichen zu stellen, vor allem vor dem Hintergrund unserer demografischen Entwicklung.

Das andere ist, Seniorinnen und Senioren dabei zu unterstützen, so lange wie möglich, so selbstbestimmt und so eigenständig wie möglich zu leben.

Die „Präventiven Hausbesuche“ sollen dazu einen Beitrag leisten.

Seniorinnen und Senioren ab 80 sollen das Angebot eines präventiven Hausbesuchs erhalten.

Im Zentrum steht dabei die individuelle Information und Beratung in der häuslichen Umgebung mit Hinweisen auf lokale Angebote zu den Themen der selbstständigen Lebensführung und Gesunderhaltung.

Das Land wird dazu ein Pilotprojekt in drei Kommunen unterschiedlicher Größe planen und dieses ergänzend wissenschaftlich begleiten.

Ab 2020 planen wir dafür – vorbehaltlich der Zustimmung des Landtags im Rahmen der Haushaltsverabschiedung – zunächst jeweils eine halbe Million Euro jährlich ein.“


17.10.19
Presseinformationen
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Uwe Hildebrandt

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln