Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

„Startklar in die Zukunft" - Endspurt für Antragstellende: Jetzt noch künstlerisch-kulturelle Projekte für Kinder und Jugendliche planen und beantragen

Ministerin Behrens dankt Kulturschaffenden in Südniedersachsen für große kreative Bandbreite an Aktionen


Insgesamt rund 180.000 Euro hat Familienministerin Daniela Behrens am (heutigen) Mittwoch an 15 Einrichtungen für insgesamt 21 Projekte für Kinder und Jugendliche in Südniedersachsen übergeben. Diese Projekte werden im Rahmen des Aktionsprogramms des Landes „Startklar in die Zukunft“ im Baustein Kunst, Kultur und Kreativität gefördert. „Ich freue mich über das Engagement und die vielen kreativen Ideen und Aktivitäten, hier in Südniedersachsen und im ganzen Land, die über unser Aktionsprogramm entstehen und bereits entstanden sind“, betont Daniela Behrens. „Mit diesen vielfältigen künstlerisch-kulturellen Projekten können Kinder und Jugendliche die so wichtigen Begegnungen, Spaß und Freude wieder erleben. Da ist für jeden und jede etwas dabei - unabhängig der finanziellen Mittel, denn diese Angebote sind für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei. Damit sollen die Entbehrungen und Einschränkungen der jungen Menschen aus den vergangenen Monaten mehr und mehr in den Hintergrund treten. Mein Dank gilt insbesondere den Kulturschaffenden, die von Theater- über Musik- bis hin zu Kunstprojekten eine große Bandbreite an Aktionen für Kinder und Jugendliche auf die Beine stellen“, so die Ministerin.

Noch bis zum 30. September 2022 können Kultureinrichtungen in ganz Niedersachsen eine Förderung für ihre Projektideen beantragen. Die geförderten Projekte finden entweder noch in diesem Jahr oder im ersten Halbjahr 2023 statt. Die Antragstellung erfolgt über die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V. (LKJ).

Thomas Kirchberg, 1. Vorsitzender der LAG Jugend und Film Niedersachsen e.V., betont: „Durch das Förderprogramm Startklar in die Zukunft konnten wir, nach zwei sehr schwierigen Jahren durch Corona, unsere Angebote der Kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche in Südniedersachsen, entsprechend der sehr großen Nachfrage, enorm steigern. Angeregt durch die vielfältigen Möglichkeiten der kreativen Beteiligung entwickeln sich die jungen Teilnehmenden nicht nur persönlich weiter. Im Austausch miteinander bringen sie ihre eigenen Ideen ein, erleben Gemeinschaft und lernen, diese zu gestalten.“

Theater, Musik und Gesang, Medienkunst, Game Design, Land Art. In den geförderten Projekten der Kulturellen Bildung lernen Kinder und Jugendliche nicht nur ganz verschiedene künstlerische Ausdrucksformen kennen, sondern ihre Ideen zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen sind gefragt. Kinder und Jugendliche experimentieren mit eigenen Spielideen, sie erforschen künstlerisch das Ökosystem Wald und bringen ihre Visionen der Zukunft kreativ zum Ausdruck, sie erarbeiten eine eigene Tanzperformance, schaffen ein gemeinsames Musikerlebnis und bringen aktuelle Themen auf die Bühne.

Anna Erichson, Projektleitung „Startklar in die Zukunft: Kunst, Kultur und Kreativität“ bei der LKJ Niedersachsen betont: „Die Herausforderungen unserer Zeit – Corona-Pandemie, Klimawandel, Krieg in der Ukraine – prägen das Leben von Kindern und Jugendlichen in besonderem Maße. Um Kinder und Jugendliche „Startklar für die Zukunft“ zu machen, braucht es Angebote der Kulturellen Bildung auch zukünftig. Die Bedeutung der Kulturellen Bildung für unser Gemeinwesen und die Demokratie sind neben denen für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen besonders hervorzuheben“.

21 geförderte Projekte in 15 Einrichtungen in Südniedersachsen

Folgende Projekte werden in Südniedersachsen im Rahmen von „Startklar in die Zukunft: Kunst, Kultur und Kreativität“ gefördert:

  • LAG Jugend und Film Niedersachsen: Medienpädagogische Workshops während der Game Days Göttingen 2021

  • Chorgemeinschaft Volkmarshausen e.V.: Neustart Jugend singt

  • Gemeinsam für Spanbeck e.V.: Lasst uns singen

  • StadtpARTie e.V.: Kinderkunst im Rahmen der StadtpARTie 2022 Einbeck

  • Musikverein Wolbrechtshausen e.V.: Bläserbande

  • Konzert- und Kulturfreunde Einbeck e.V.: Fachwerkregion-Zukunftsvision – ein Baukultur-Bildungsformat zum Aufschlauen, Entdecken und Verknallen von Jugendlichen für Jugendliche

  • boat people projekt: Wir sind stark! - Theater-Workshops für Göttinger Grundschulen rund um die Themen Gefühle, Selbstwahrnehmung und Selbstwirksamkeit

  • Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern: Theaterprojekt „Wie du in den Wald hineinrufst… Ein interdisziplinärer Parcours im Wald“ vom Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern mit TheatreFragile, Schloss Schule Bevern und Jugendzentrum Beatz Bevern

  • Kulturverein Rittmarshausen e.V.: KkreKiS (Kleine kreative Künstler im Steinbruch)

  • KONTURA e.V.: Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt!

  • Stadtbücherei Holzminden: Straßentheater goes Jugend

  • Göttinger Kommunikations- und Aktionszentrum (KAZ) e.V.: Hoop Hoop Hurra

  • Jugendzentrum Phoenix e.V.: Fisch im Fell

  • Kopf voller Ideen e.V.:
    ° Songs für coole Kids – Workshops
    ° Songs für coole Kids – Band
    ° Songs für coole Kids - Talentförderung
    ° SING MIT!

  • MusiKuss e.V.:
    ° Rhythmisch-musisches Lernen im Kindergarten
    ° EKS-AG
    ° Kindergartenprojekt Herbst
    ° Musical Orchester

Über „Startklar in die Zukunft: Kunst, Kultur und Kreativität“

Eine Vielzahl weiterer Projekte der Kulturellen Bildung kann noch durch „Startklar in die Zukunft“ ermöglicht werden! Kultureinrichtungen und Kulturvereine können bis zum 30.09.2022 eine Förderung für Projekte bei der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. beantragen. Dabei sind alle Kunst- und Kultursparten möglich sowie unterschiedlichste Formate: einmalige Aktionstage, regelmäßige Kursangebote, Ferienworkshops und vieles mehr. Das Besondere: Die Projekte werden bis zu einer Summe von 15.000,00 Euro vollfinanziert. Insgesamt stehen in diesem Baustein Mittel über 4 Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen, Beratung und Antragstellung: https://startklar-in-die-zukunft.lkjnds.de


Über das Programm „Startklar in die Zukunft“
Mit dem Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“ unterstützt das Land Niedersachsen Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung der Pandemiefolgen. Grundfinanziert wird es mit 122 Millionen Euro aus Bundesmitteln, aufgestockt und erweitert wurde das Programm zusätzlich mit 100 Millionen Euro aus Landesmitteln. Auf die Aktivitäten der Kinder- und Jugendarbeit entfallen insgesamt 25 Millionen Euro. Das Land fördert dabei die aktiven Begegnungen unter Gleichaltrigen, Stärkung und Bildung neuer Freizeit- und Aktivitätsräume sowie Aktivitäten in Sport, Kunst und Kultur. Kinder und Jugendliche sollen partizipieren, sich einbringen, mitmischen und mitentscheiden. Das Programm wurde in enger Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus Kultur, Sport und Jugend entwickelt und so für möglichst viele Akteurinnen und Akteure aus der Kinder- und Jugendhilfe zugänglich sein. Neben dem Niedersächsischen Landesjugendamt sind die Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V., der Landessportbund Niedersachsen e.V., der Landesschwimmverband Niedersachsen e.V. und die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft e.V. in der Verantwortung für die Umsetzung der Mittel.

Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V.

Die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. (LKJ) ist der Dachverband von Einrichtungen der Kulturellen Bildung in Niedersachsen. 31 Mitgliedsverbände aller Kunst- und Kultursparten vertreten rund 1.700 Gruppen und Institutionen: Musikschulen, theaterpädagogische Zentren, Kunstschulen, Zirkusinitiativen, medienpädagogische Einrichtungen und vieles mehr.

Die LKJ fördert und entwickelt kulturelle Kinder- und Jugendbildung und unterstützt das große bürgerschaftliche Engagement für die Kulturelle Kinder- und Jugendbildung in ihren Mitgliedsorganisationen.

Kontakt:
Lena Panten
Leitung Förderprogramm „Startklar in die Zukunft
Tel.: 0170-4514530
Mail: L.panten@lkjnds.de

Presseinformationen

Artikel-Informationen

erstellt am:
17.08.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln