Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Impfen in Niedersachsen

Rede der Niedersächsischen Sozialministerin Daniela Behrens


Sitzung des Niedersächsischen Landtages am 21.04.2021, TOPs 10 und 11


– Es gilt das gesprochene Wort –


„In Zeiten der Pandemie-Bekämpfung kann man es nicht oft genug sagen: Der Weg zurück zu einem normalen Leben führt übers Impfen. Das schnelle Durchimpfen von einem Großteil der Bevölkerung muss daher unser großes Ziel sein.

Und hier sind wir doch in den vergangenen Wochen ein großes Stück vorangekommen. Wir bekommen endlich deutlich verlässlicher und deutlich mehr Impfstoff nach Niedersachsen.

Unsere Impfzentren sind sehr gut aufgestellt. Und seit Anfang April haben wir die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte als wichtige Säule der Impfkampagne dabei. Und ab Anfang Juni werden wir die Betriebs- und Werksärzte als dritte Säule in die Impfkampagne aufnehmen. Das sind sehr gute Aussichten. Wir können alle mit großem Optimismus in die nächsten Monate blicken. Dieser Optimismus ist auch berechtigt, wenn man mit offenen Augen auf die Impfkampagne des Landes Niedersachsen schaut.

Das Impfen hat deutlich an Fahrt aufgenommen. In der vergangenen Woche wurden allein in den Impfzentren in Niedersachen über 220.000 Impfungen durchgeführt – das sind 30.000 Impfungen mehr als im gesamten Monat Januar.

Mittlerweile sind in Niedersachsen insgesamt über 2 Millionen Impfungen vorgenommen worden. An Wochentagen werden in den Impfzentren knapp 40.000 Menschen pro Tag geimpft, am Samstag und Sonntag zusammen jeweils über 30.000.

Impfen ist ein hoch emotionales Thema. Denn natürlich haben viele Menschen Angst vor einer Covid-19-Erkrankung und möchten schnellstens eine Impfung haben.

Viele Menschen schreiben uns. Die Minderheit ist übrigens kritisch. Viele bedanken sich und berichten über ihre Erlebnisse im Impfzentrum. Diese vielen Rückmeldungen zeigen uns, dass die Menschen in Niedersachsen in den Impfzentren gut versorgt werden. Die besondere Beziehung, die man zu seinem Hausarzt oder seiner Hausärztin hat, wird dieses positive Impfgefühl noch verstärken.

Wir stehen zudem vor einem Sonder-Impfwochenende, bei dem sich unsere Impfzentren auf das Verimpfen des Impfstoffs AstraZeneca an über 70-Jährige fokussieren. 70.000 Impfungen hat man terminiert. Nach diesem Wochenende wird ein Großteil der impfwilligen Personen ab 70 Jahre mindestens einmal geimpft oder mit Impfterminen versorgt sein.

So können wir ab dem 26. April die Terminvergabe für Impfungen mit AstraZeneca nun auch für Niedersächsinnen und Niedersachsen ab dem vollendeten 60. Lebensjahr öffnen. Und ab Mai können sich die Lehrkräfte an den weiterführenden Schulen, die Feuerwehrleute sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe für einen Impftermin in unseren Impfzentren eintragen lassen.

Laut Lieferankündigungen des Bundes erwarten wir bis Ende Juni fast 3 Millionen Impfdosen für unsere Impfzentren, weit über 4 Millionen kommen darüber hinaus in den Arztpraxen an.

Sie sehen also, es geht voran. Der Appell des FDP-Antrags „Schneller Impfen in Niedersachsen“ wird erfüllt.

Der Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen spricht mit Recht darüber hinaus die Frage der Teststrategie an. Hierzu haben wir eine umfassende niedersächsische Teststrategie des Landes konzipiert und setzen sie konsequent in die Praxis um.

Unter dem Titel „Mehr Sicherheit durch gezieltes und umfassendes Testen“ haben wir klar formuliert: Gesundheitsschutz, mehr Sicherheit für unsere wichtigen Einrichtungen wie Schulen sowie Alten- und Pflegeheime sowie mehr Spielraum für die schrittweise Öffnung des gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens.


Unsere Teststrategie basiert auf vier Säulen:

  • Testungen in Betrieben (natürlich auch bei den Beschäftigten des Landes),

  • Testungen von Schülerinnen und Schülern,

  • Laien- und Selbsttests überwiegend für den privaten Bereich

  • und die Bürgertestungen im Rahmen der über 3.500 kleineren und größeren Testzentren, die flächendeckend im ganzen Land verteilt sind.

Unsere beschleunigte Impfkampagne und unsere alle Bereiche umfassende Teststrategie bietet den bestmöglichen Schutz in diesen Zeiten der Pandemie. Auf die Niedersächsische Landesregierung kann man sich verlassen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!“



Presseinformationen Bildrechte: Land Niedersachsen

Artikel-Informationen

erstellt am:
21.04.2021

Ansprechpartner/in:
Oliver Grimm

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln