Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachsen klar Logo

Digitalisierung im Öffentlichen Gesundheitsdienst in Niedersachsen

ms   Bildrechte: ms
Bund und Länder haben sich 2020 auf den Pakt für den Öffentlichen Gesundheitsdienst geeinigt, um den Aufbau von Personal, den Ausbau der Digitalisierung sowie die grundlegende Modernisierung von Strukturen im Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) sicherzustellen. Ein wichtiges Ziel des Pakts ist der Aufbau von Personal auf allen Ebenen. Bis 2021 wurden bundesweit bereits 1775 Stellen neu geschaffen und besetzt, bis 2025 sollen es insgesamt 5000 neue Stellen sein. Niedersachsen hat das Ziel, in diesem Zeitraum mindestens 480 neue Stellen zu schaffen und zu besetzen. Die vorliegenden Zahlen zeigen den Wandel, den der Öffentliche Gesundheitsdienst in Deutschland und Niedersachsen durchläuft.

Allein zur Stärkung der Digitalisierung im Bereich des ÖGD stellt der Bund deutschlandweit 800 Mio. Euro bereit. Hierzu haben Bund und Länder Verwaltungsvereinbarungen geschlossen. Danach stehen Niedersachsen Finanzhilfen und Fördermittel in Höhe von bis zu 65 Mio. Euro für die Digitalisierung des ÖGD zur Verfügung. Die Vergabe der Mittel erfolgt über mehrere Förderaufrufe, über die das Land Niedersachsen sowie die niedersächsischen Kommunen die Fördermittel beantragen können.


Geschäftsstelle für die Digitalisierung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Niedersachsen

Die Geschäftsstelle für die Digitalisierung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Niedersachsen wurde im Rahmen des Pakts für den ÖGD 2023 als eine von 12 Landesmaßnahmen in Niedersachsen ins Leben gerufen.

Das übergeordnete Ziel der Geschäftsstelle besteht darin, alle Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Niedersachsen im Digitalisierungsprozess beratend zu unterstützen. So können die Umsetzung der Landesmaßnahmen und der Maßnahmen einzelner niedersächsischer Gesundheitsämter bereits ab Initialisierung aufeinander abgestimmt und begleitet werden.

Mit der Einrichtung der Geschäftsstelle befördert das Land die Weiterentwicklung und die kohärente Umsetzung des Digitalisierungskonzeptes für den Öffentlichen Gesundheitsdienst von März 2023.

Die Geschäftsstelle unterstützt mit ihren sechs Teilbereichen gezielt in den Bereichen Kommunikation & Netzwerk, Informationsmanagement, Strategie, IT-Sicherheit & Datenschutz und E-Health.


Kontakt zur Geschäftsstelle für die Digitalisierung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Niedersachsen:
digitalisierung.oegd@soprasteria.com



ms   Bildrechte: ms
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln