Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Statement von Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann zur geplanten Neufassung der Verordnung über die Beschränkung sozialer Kontakte zur Eindämmung der Corona-Pandemie

„Es bleibt dabei: Alle Bürgerinnen und Bürger sind dringend aufgefordert, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

Dies gilt nicht nur im öffentlichen Raum, wo Abstandsregelungen und die Beschränkung auf eine weitere Kontaktperson zu beachten sind. Auch in der eigenen Wohnung und auf dem eigenen Grundstück soll der Kreis der sich dort treffenden Menschen möglichst klein und möglichst gleichbleibend sein. Die hier denkbaren Konstellationen sind jedoch extrem unterschiedlich. Manche treffen sich mit ihren bereits ausgezogenen Kindern, andere mit ihren getrennt lebenden Lebensgefährten, wieder andere mit nur einem engen Freund oder einer Freundin. Das alles soll auch zukünftig in Niedersachsen möglich bleiben.

Ausdrücklich verboten sind auch in der eigenen Wohnung oder auf dem eigenen Grundstück Feierlichkeiten oder größere Zusammenkünfte jeder Art. Das entspricht auch der bisherigen Praxis und wird von der Polizei ggfs. überprüft. Bislang haben sich erfreulicherweise in dieser Hinsicht auch keine sonderlichen Probleme ergeben. Für diesen bislang disziplinierten, achtsamen Umgang sage ich allen Bürgerinnen und Bürgern herzlichen Dank!

In Niedersachsen haben wir auf dieser Grundlage in den vergangenen zwei Wochen erfreuliche Fortschritte beim Infektionsgeschehen erreicht. Es geht unverändert darum, die persönlichen Kontakte konsequent zu reduzieren. Dann kann es uns gemeinsam gelingen, die Corona-Krise zu bewältigen.“

Corona Bildrechte: PIROD4D_Pixabay

Das Foto zeigt ein vergrößertes Corona-Virus

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln