Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Jetzt: Gleichberechtigt! Gleichgestellt! Gleichbezahlt!

Internationaler Frauentag 2020


Postkartenmotiv mit der Aufschrift: Jetzt Gleichberechtigt! Gleichgestellt! Gleichbezahlt!   Bildrechte: Niedersächsisches Sozialministerium
Postkartenmotiv mit der Aufschrift: Jetzt Gleichberechtigt! Gleichgestellt! Gleichbezahlt!

Dass für Niedersachsens Gleichstellungsministerin Carola Reimann echte Gleichstellung auch gleiche Bezahlung bedeutet, brachte sie anlässlich der Veranstaltung zum Internationalen Frauentag, die am 5. März 2020 im Raschplatz-Kino stattgefunden hat, deutlich zum Ausdruck.


In Deutschland, so auch in Niedersachsen, beträgt der statistische Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen derzeit 20 Prozent. „Diese Lohnungleichheit zählt für mich zu den letzten großen Ungerechtigkeiten in unserer Gesellschaft. Wir müssen sie deshalb so schnell wie möglich beseitigen. Die Folgen dieser Lohnungerechtigkeit müssen Frauen im Arbeitsleben mit geringeren Löhnen und im Alter mit geringeren Renten bezahlen“, kritisierte Niedersachsens Gleichstellungsministerin Carola Reimann und wiederholte diese Forderung in Hinblick auf den Equal Pay Day am 17. März.

Ziel der Equal Pay Day-Kampagne ist es, die Debatte über die Gründe für den Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen in die Öffentlichkeit zu tragen. Die Kampagne ist durch den Verband Business and Professional Women (BPW) Germany initiiert und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Weiterführende Informationen zum Equal Pay Day gibt es hier.

Viel Zustimmung erhielt Dr. Carola Reimann vom Publikum, als sie betonte: „Mir ist es sehr wichtig, insbesondere junge Menschen für die Folgen einer ungleichen Bezahlung von Frauen und Männern zu sensibilisieren und sie zu ermutigen, offener über Geld zu reden. Denn die Lohnunterschiede gibt es von Anfang an.“

Um ungleiche Bezahlung ging es dann auch in dem Film „Keiner schiebt uns weg“, in den der Filmautor Sebastian Orlac einführte.

Das sich anschließende moderierte Gespräch mit den Expertinnen Claudia Tiedge, stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Christine Gräbe, Fair Pay Innovation Lab (FPI), und Sebastian Orlac, Autor (zu dem Autorenteam gehört außerdem Ulla Ziemann), fand großen Anklang und endete in einer engagierten Diskussion mit dem Publikum.



Über den Film "Keiner schiebt uns weg"
(Das Erste/WDR AutorInnen: Ulla Ziemann und Sebastian Orlac)

"Keiner schiebt uns weg" erzählt in 90 Minuten die Geschichte von drei Frauen Ende der 1970er Jahre, die sich dem Gender-Pay-Gap widersetzen und für ihre Rechte in einer Welt der Gleichstellung von Männern und Frauen eintreten.

Das Missverhältnis wird offenkundig, als sie in einem Fotogroßlabor neue männliche Kollegen anlernen, die binnen kürzester Zeit mehr als sie selbst verdienen. Gegen alle Widerstände ihrer eigenen Männer und der Gewerkschaft erstreiten sie vor dem Bundesarbeitsgericht die Anerkennung ihres Rechts auf gleiche Bezahlung.

Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit, die zu einem rechtshistorisch bedeutsamen Urteil des Bundesarbeitsgerichts im Jahre 1981 geführt hat. Ausgekleidet als Sozialkomödie begegnet der Spielfilm dem Thema auf einer humoristischen Ebene und stellt das Ungleichgewicht zwischen Mann und Frau in der Gesellschaft der damaligen Zeit und auf dem Arbeitsmarkt heraus. Wegen des nach wie vor bestehenden Gender Pay Gaps behält er eine zeitlose Gültigkeit.

Ein paar Eindrücke finden Sie im Filmtrailer rechts in der Infospalte.


Eindrücke vom Kinoabend anlässlich des Internationalen Frauentags 2020 in Hannover (Fotos: Tom Figiel/Niedersächsisches Sozialministerium)

Internationaler Frauentag 2020  
V.l.n.r.: Belgin Zaman, Referatsleiterin im Nds. Sozialministerium, Niedersachsens Gleichstellungsministerin Carola Reimann, Christine Gräbe von Fair Pay Innovation Lab, Autor Sebastian Orlac sowie Claudia Tiedge, Stellv. Vorsitzende, Gewerkschaft NGG
Internationaler Frauentag 2020  
Niedersachsens Gleichstellungsministerin Carola Reimann fordert ausdrücklich die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern nicht nur in Niedersachsen, sondern in ganz Deutschland.
Internationaler Frauentag 2020  
Autor und Filmemacher Sebastian Orlac führt in den Film "Keiner schiebt uns weg" ein.
Internationaler Frauentag 2020  
Podiumsdiskussion mit Expertinnen und Experten sowie dem Filmemacher Sebastian Orlac.
Internationaler Frauentag 2020  
"Über Geld spricht man" - Das ist das Leitmotto des Filmabends im Kino am Raschplatz in Hannover.
Internationaler Frauentag 2020  
Podiumsdiskussion mit Expertinnen und Experten sowie dem Filmemacher Sebastian Orlac.
Internationaler Frauentag 2020  
Die Zuschauerinnen und Zuschauer finden den Film "Keiner schiebt uns weg" wichtig und richtig in Hinblick auf die Diskussion rund um Lohn(un)-gerechtigkeit.

Filmausschnitt: "Keiner schiebt uns weg"

 

Internationaler Frauentag

Besuchen Sie uns gern auch auf Instagram

Wir informieren hier über aktuelle Gleichstellungs- und Vereinbarkeitsthemen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln