Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Interdisziplinäre Beratungs- und Früherkennungsteams/Frühförderstellen

Das Angebot der interdisziplinären Beratungs- und Früherkennungsteams und der interdisziplinären Frühförderstellen richtet sich an behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder bis zum Schuleintrittsalter.

Früherkennung / Frühförderung ist eine interdisziplinäre Aufgabe, bei der das Kind und sein Umfeld im Mittelpunkt stehen. Eine Abstimmung medizinischer, heilpädagogischer/psychologischer und sozialer Hilfsansätze in zeitlicher und inhaltlicher Form ist dafür Voraussetzung. Grundsätzlich sollen die verschiedenen Berufsgruppen so zusammenarbeiten, dass die für die Kinder und Familien individuell abgestimmte Hilfen erbracht werden können.

Interdisziplinäre Beratungs- und Früherkennungsteams sind familien- und wohnortnahe Einrichtungen, in denen Ärztinnen und Ärzte sowie Angehörige nichtärztlicher Heilberufe und pädagogisch/psychologischer Berufe mit Erfahrungen in der Förderung entwicklungsverzögerter Kinder eng zusammenarbeiten. Die interdisziplinären Teams führen konkrete Angebote der Früherkennung durch, geben Empfehlungen für die Frühförderung und Frühbehandlung und beobachten den Verlauf der Förderung und dessen Erfolg.

Die interdisziplinären Frühförderstellen führen neben der Untersuchung und Beratung auch die notwendige Förderung des Kindes durch. Dort wird Hilfe aus einer Hand - therapeutische Leistungen der Krankenkassen und heilpädagogische Förderung im Rahmen der Sozialhilfe - erbracht.

Durch eine möglichst frühzeitige Diagnose mit anschließender Förderung der betroffenen Kinder sollen die Folgen einer Behinderung beseitigt oder doch zumindest abgemildert und die Kinder in ihrer natürlichen Entwicklung unterstützt werden. Dieses Angebot ist für die Kinder kostenfrei.

Nähere Auskünfte erteilt das jeweilige Beratungs- und Früherkennungsteam, die Frühförderstelle oder der örtliche Träger der Sozialhilfe.

Das Land Niedersachsen fördert die Arbeit der interdisziplinären Beratungs- und Früherkennungsteams und der interdisziplinären Frühförderstellen finanziell.. Anträge auf Förderung können beim Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie - Außenstelle Lüneburg, Auf der Hude2, 21339 Lüneburg gestellt werden.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln