Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Migration, Teilhabe und ehrenamtliches Engagement

Umfassende Teilhabe erleichtern - Ehrenamtliche stärken - Kommunen unterstützen



Die umfassende Teilhabe von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte am gesellschaftlichen Miteinander ist von großer Bedeutung. Um die Prozesse der Migration und Teilhabe zu unterstützen, fördert das Land Niedersachsen Qualifizierungsangebote für ehrenamtlich tätige Integrationslotsinnen und Integrationslotsen.

Grundlage ist die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen zur Qualifizierung und Weiterbildung von ehrenamtlich Tätigen für die Unterstützung von Migrantinnen und Migranten im Partizipationsprozess (Richtlinie Integrationslotsinnen und Integrationslotsen) vom 11.01.2015 (Nds. MBl. 2015, S. 188). Diese Richtlinie finden Sie hier sowie bei den nebenstehenden Downloads.

Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt – unabhängig davon, ob Neuzugewanderte oder auch bereits länger hier lebende Menschen mit Zuwanderungsgeschichte Hilfe und Unterstützung benötigen.

Integrationslotsinnen und Integrationslotsen helfen z. B. bei der Orientierung in der neuen Umgebung, stehen im Alltag zur Seite oder begleiten bei Elternabenden in der Schule. Die „Hilfe zur Selbsthilfe“ durch die Integrationslotsinnen und Integrationslotsen ist bei der Unterstützung von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte von ganz besonderer Bedeutung:

• Sie vermitteln Kenntnisse und helfen somit individuelle Situationen zu bewältigen, persönliche Strategien und Perspektiven zu finden.

• Sie zeigen die Wege zu professionellen Betreuungs- und Beratungsangeboten des Landes und der Kommunen auf.

• Die Mitarbeit in unterschiedlichen Initiativen oder Projekten „vor Ort“ in den Kommunen ist gleichfalls möglich.


Die auf kommunaler Ebene eingerichteten Koordinierungsstellen für Migration und Teilhabe binden die Integrationslotsinnen und Integrationslotsen im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Arbeit ein. Ansprechpersonen stehen gern zur Verfügung.

Das breitgefächerte Tätigkeitsspektrum ist die Grundlage für die Inhalte der Qualifizierungsangebote: Ehrenamt und Zusammenarbeit vor Ort, Toleranz und Respekt, Wege der Integration und Integrationsmodelle, rechtliche Grundlagen, Mediennutzung und Kommunikation sowie Interkulturelle Kommunikation.

Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement bereichern Integrationslotsinnen und Integrationslotsen die Gesellschaft und stärken ein gutes Miteinander!

Qualifizieren können Bildungsträger des Landes oder der Kommunen sowie private Bildungsträger nach entsprechendem Förderantrag und Zusage durch das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.


Kontaktdaten:

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

Außenstelle Oldenburg Migration und Teilhabe

Moslestraße 1

26122 Oldenburg


Telefonische Auskunft erhalten Sie unter: 0441/2229 – 7309.


Weiterführende Informationen über das Qualifizierungsangebot „Integrationslotsinnen und Integrationslotsen in Niedersachsen“ finden Sie auf den Internetseiten des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie. Ebenso können Sie die nebenstehenden Downloads nutzen.

Auch die in Regionalverbünden der Kooperativen Migrationsarbeit Niedersachsen (KMN) vernetzten Institutionen sowie Vereine geben darüber Auskunft, wo Qualifizierungen für Integrationslotsinnen und Integrationslotsen angeboten werden.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln
string(37) "cmslive1.internetcms.niedersachsen.de" string(49) "Migration, Teilhabe und ehrenamtliches Engagement"