Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Interkulturelle Öffnung der Landesverwaltung


Über 20 Prozent der Menschen in Niedersachsen haben eine eigene oder familiäre Zuwanderungsbiographie. Ihr Anteil an der Bevölkerung steigt an. Mit der interkulturellen Öffnung der Landesverwaltung geht die Landesregierung auf diesen demographischen Prozess ein. So ist durch Sensibilisierung für kulturelle Unterschiede der alltägliche Umgang zwischen Beschäftigten in den zahlreichen Stellen des Landes und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu erleichtern, z.B. indem kulturell bedingte Missverständnisse als solche erkannt und ausgeräumt werden.

Wesentliche Schritte der Personalentwicklung zur interkulturellen Öffnung der Landesverwaltung wurden 2016 in einer Vereinbarung der Landesregierung mit den Spitzenorganisationen der Gewerkschaften und Berufsverbände verbindlich geregelt.

Danach werden gezielt Fortbildungsveranstaltungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchgeführt. Im Mittelpunkt stehen Beschäftigte im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung sowie Personen mit Multiplikatorenfunktionen. Über vielfältige Ansätze werden Migrantinnen und Migranten aufgerufen, die Landesverwaltung als attraktives Berufsfeld für sich zu entdecken.

Gleichzeitig erfolgt eine Sensibilisierung zur Sicherstellung chancengleicher Einstellungsverfahren. Der bislang unterdurchschnittliche Anteil von Beschäftigten mit Zuwanderungsgeschichte im Landesdienst soll erhöht werden. Dieses ist ein wesentliches Anliegen der gesellschaftlichen Teilhabe.

Der Leitfaden "Vielfalt - unsere Zukunft" zeigt auf, wie die interkulturelle Öffnung eingeleitet und umgesetzt werden kann. Er informiert über die Zielsetzungen, die Anforderungen und die einzelnen Schritte dieses Prozesses. Für die Einrichtungen des Landes - wie auch für andere Stellen der öffentlichen Verwaltung und weitere Interessierte - bietet die Broschüre Anregungen und Hilfestellung.



Broschüre: Vielfalt – unsere Zukunft.

Leitfaden zur interkulturellen Öffnung der öffentlichen Verwaltung. Zum Download bitte klicken.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln