Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

„Pimp Your Town!“ – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht vom Sozialministerium gefördertes Demokratie-Planspiel in Wiesmoor

Sozialministerin Cornelia Rundt: „Demokratie und Toleranz sind die Grundpfeiler unserer Gesellschaft.“


„Demokratie und Toleranz sind die Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Deshalb ist es wichtig, schon Kinder und Jugendliche für eine gelebte und lebendige Demokratie zu interessieren. Politik wird damit greifbar und real, politische Prozesse werden anschaulich", sagte Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt aus Anlass des Besuchs des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier am (heutigen) Donnerstag in Wiesmoor. Gemeinsam mit Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat der Bundespräsident Station beim Planspiel „Pimp Your Town!" gemacht. Im Planspiel zur Ratsarbeit in Wiesmoor schlüpfen drei Schulklassen in die Rolle von Ratsmitgliedern. Sie beraten (analog zur Ratsarbeit) Anträge und treffen Entscheidungen, die dem Stadtrat als Vorlage vorgelegt werden. Parallel dazu erstellt eine Presse-Klasse eine Dokumentation in Form eines Films und eines Magazins. Das Planspiel wird aus Mitteln der ‚Richtlinie Demokratie und Toleranz' des Niedersächsischen Sozialministeriums gefördert.

„Wenn Kinder und Jugendliche Politik quasi zum Anfassen erleben und sich selber in politische Prozesse einbringen können, kann dies einer späteren Politikverdrossenheit oder dem Abdriften in extreme Weltanschauungen entgegenwirken", unterstreicht Ministerin Rundt. Mit präventiver Bildungsarbeit sollen Toleranz und demokratisches Miteinander gefördert, Kompetenzen in der Gesellschaft vermittelt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Projekten im Umgang mit Vielfalt gestärkt werden.

Die ‚Richtlinie Demokratie und Toleranz' fördert Maßnahmen, die integrations- bzw. teilhabefeindlichen Tendenzen, fremdenfeindlichen und rechtsextremen Einstellungen in unserer Gesellschaft entgegentreten. Ebenso werden Maßnahmen gefördert, die für die Werte der freiheitlich demokratischen Grundordnung, insbesondere bei Jugendlichen, werben. Für eine nachhaltige Unterstützung dieser Ziele stellt die Landesregierung in den Jahren 2017 und 2018 jeweils 945.000 Euro zur Verfügung.

Presseinformationen
Artikel-Informationen

08.06.2017

Ansprechpartner/in:
Dominik Kimyon

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln