Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Statement zum Tag des Gesundheitsamtes am 19. März

Anlässlich des Tages der Gesundheitsämter am 19. März lobt die Niedersächsische Gesundheitsministerin Daniela Behrens die außerordentlichen Leistungen der Gesundheitsämter während der Pandemie:

„Ohne den großartigen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gesundheitsämtern wären wir nicht so gut durch die Pandemie gekommen, dafür bedanke ich mich bei allen Beschäftigten sehr herzlich. Zugleich ist spätestens in den vergangenen zwei Jahren deutlich geworden, dass im Öffentlichen Gesundheitsdienst noch Verbesserungen nötig und möglich sind. Insgesamt sind durch die Pandemie viele neue Aufgaben in den Gesundheitsämtern entstanden: Denken wir beispielsweise an die Koordination der kommunalen Impfteams oder die Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Deshalb arbeiten wir gemeinsam mit den Kommunen mit Hochdruck daran, die Digitalisierung der Gesundheitsämter voranzutreiben. Zudem setzen wir uns im Rahmen des Paktes für den Öffentlichen Gesundheitsdienst dafür ein, den ÖGD zu modernisieren und vor allem auch personell zu stärken. Erste Erfolge sind sichtbar: Zwischen dem 1.Februar 2020 und dem 31. Dezember 2021 haben wir in Niedersachsen bereits 250 unbefristete Stellen im Öffentlichen Gesundheitsdienst neu geschaffen und die Ziele des Paktes für den Öffentlichen Gesundheitsdienst für 2021 sogar übertroffen. Mir liegt sehr viel daran, dass wir die Rolle des ÖGD in den kommenden Jahren auch konzeptionell neu denken und mein Haus und ich stehen dazu in einem engen und sehr konstruktiven Austausch mit den Kommunen.“


Presseinformationen

Artikel-Informationen

erstellt am:
18.03.2022

Ansprechpartner/in:
Oliver Grimm

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln