Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Überbetriebliche Verbünde

Zu jeder Koordinierungsstelle gehört ein überbetrieblicher Verbund.


Jede einzelne der 25 Koordinierungsstellen in Niedersachsen gründet einen überbetrieblichen Verbund, einen Zusammenschluss von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Niedersachsenweit engagieren sich mehr als 1.300 Betriebe in regionalen Unternehmensverbünden für eine familienorientierte Arbeitswelt.

Ziel eines überbetrieblichen Verbunds ist die Entwicklung einer innovativen Personalpolitik, mit der Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflegeverantwortung noch weiter verbessert werden können.

Dies gelingt insbesondere durch den intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den Unternehmen eines Verbunds im Rahmen vielfältiger Aktivitäten sowie durch die enge Zusammenarbeit mit regionalen Arbeitsmarktakteuren.

Arbeitnehmerinnen und Betriebe profitieren gleichermaßen von den Aktivitäten der überbetrieblichen Verbünde:

  • Erhalt und Anwerbung qualifizierten Personals
  • Personalpools zur Überbrückung kurzfristiger Personalausfälle
  • betriebswirtschaftlicher Nutzen durch die Entwicklung einer familienorientierten Unternehmenskultur
  • Entwicklung von (über-)betrieblichen Betreuungsmodellen für Kinder von Beschäftigten, z.B. Ferienangebote
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Imageförderung
  • Erhalt der arbeitsplatzbezogenen Qualifikation
  • arbeitsplatzbezogene Fortbildungen
  • Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten durch Einsatz in Fremdunternehmen
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln