Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Niedersächsischer KinderHabenRechtePreis 2022

9.000 Euro für Aktionen, die sich in Niedersachsen für Kinderrechte stark machen


Unter dem Motto „Ich kenne meine Rechte“ zeichnen das Land Niedersachsen und der Kinderschutzbund Niedersachsen auch in diesem Jahr wieder Aktionen aus, die sich für die Verwirklichung der Kinderrechte einsetzen. Besonders gesucht werden Beiträge, die direkt von Kindern und Jugendlichen aus Kita, Schule, Sportverein, Gemeinden und Jugendverbänden eingereicht werden.

Der Preis ist mit insgesamt 9.000 Euro dotiert. Bewerbungen werden bis zum 15. Juni 2022 entgegengenommen. Die öffentliche Ausschreibung und weitere Informationen sind hier zu finden: https://www.kinderhabenrechtepreis.de.

Die Schirmherrin, Niedersachsens Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Daniela Behrens, betont: „Der KinderHabenRechtePreis Niedersachsen ist ein großartiger Anlass, um die Rechte von Kindern und Jugendlichen darzustellen bzw. noch mehr publik zu machen und in die Welt zu tragen. Kinderrechte sind ein hohes Gut und gerade in diesen krisenbesetzten Zeiten von herausragender Bedeutung. Sie sollten Messlatte für unsere Planungen, die Gestaltung unseres täglichen Lebens und unsere politische Verantwortung sein.“

Johannes Schmidt, Landesvorsitzender des Kinderschutzbundes Niedersachsen, dazu: „Wir sind gespannt darauf, zu erfahren, wie junge Menschen selbst die Umsetzung ihrer Rechte im Alltag sehen. Diese Perspektive liegt uns besonders am Herzen und inspiriert hoffentlich viele dazu, mitzumachen. Allen Bewerberinnen und Bewerbern drücken wir die Daumen!“

Eine Jury unter Mitwirkung Jugendlicher legt fest, welche Aktionen ausgezeichnet werden.

Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung in Hannover am 17. September 2022 werden die Preisträgerinnen und Preisträger für ihren ganz besonderen Einsatz prämiert.

Hintergrundinformation

Seit dem 5. April 1992 gilt in Deutschland die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen. 193 Länder haben diese Übereinkunft über die Rechte der Kinder mittlerweile unterzeichnet. Sie gilt damit für nahezu zwei Milliarden Kinder der Erde. Die Kinderrechtskonvention enthält eigenständige Grundrechte der Kinder, damit nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern mit Respekt begegnet wird. Für das tägliche Leben heißt das, dass alle Kinder in ihren Belangen, mit ihren Interessen und Bedürfnissen wahrgenommen werden sollen. Das Kindeswohl hat Vorrang!

Seit 2008 loben das Land Niedersachsen und der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Niedersachsen den Niedersächsischen KinderHabenRechtePreis aus. Damit sollen die Kinderrechte, die das Land Niedersachsen 2009 auch in seine Landesverfassung aufgenommen hat, weithin kommuniziert werden. Aktionen, die sich für die Rechte von Kindern einsetzen, werden als Best-Practice-Beispiele verbreitet.

Weitere Informationen:

Der Kinderschutzbund

Landesverband Niedersachsen e.V.

Escherstr. 23

30159 Hannover

Telefon 05 11 44 40 75

E-mail info@dksb-nds.de

https://www.dksb-nds.de/startseite


Presseinformationen

Artikel-Informationen

erstellt am:
14.04.2022

Ansprechpartner/in:
Silke von der Kammer

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln