Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Sachverständige

für die Prüfung technischer Anlagen und Einrichtungen nach Bauordnungsrecht


Sachverständige für die Überprüfung technischer Anlagen und Einrichtungen vor der ersten Inbetriebnahme in Verkaufsstätten, Versammlungsstätten, Krankenanstalten, Hochhäusern, Mittel- und Großgaragen und Schulen sowie für die weitere regelmäßige Überprüfung dieser Anlagen werden nach Bauordnungsrecht anerkannt (§ 2 der Bauordnungsrechtlichen Sachverständigenverordnung - BauSVO). In diesen Gebäuden müssen prüfungsbedürftige technische Anlagen und Einrichtungen, wenn sie der Erfüllung bauordnungsrechtlicher Anforderungen dienen, durch bauordnungsrechtlich anerkannte Sachverständige auf ihre Wirksamkeit und Betriebssicherheit geprüft werden. Prüfungsbedürftige technische Anlagen und Einrichtungen sind hierbei Lüftungsanlagen, Absperrvorrichtungen gegen die Übertragung von Feuer und Rauch in Lüftungsanlagen, CO-Warnanlagen, Rauchabzugsanlagen, Feuerlöschanlagen, Alarmierungs- und Brandmeldeanlagen sowie Sicherheitsstromversorgungsanlagen und die Sicherheitsbeleuchtung.

Die Sachverständigen nach Bauordnungsrecht haben die verantwortungsvolle Aufgabe, in den oben genannten Gebäuden, die in der Regel von einer größeren Anzahl von Personen genutzt werden, die meist komplizierten technischen, insbesondere dem Personenschutz im Brandfall dienenden Anlagen und Einrichtungen auf ihre Funktionssicherheit zu prüfen. Als Sachverständige nach Bauordnungsrecht sind daher nur ganz besonders qualifizierte Ingenieure anerkannt, die nach ihrem Fachstudium in langjähriger intensiver beruflicher Tätigkeit ein hohes Maß an einschlägigen Sachkenntnissen und Erfahrungen erworben haben und die notwendige Übung besitzen, diese Fähigkeiten im Rahmen ihrer Prüftätigkeit sachgerecht einzusetzen.Die vom Land Niedersachsen anerkannten Sachverständigen sind in nebenstehendem Verzeichnis aufgeführt. In einem weiteren Verzeichnis sind die Sachverständigen genannt, die nach § 1 Abs. 2 Nr. 2 BauSVO als anerkannte Sachverständige gelten.

Daneben können beauftragt werden:

  • von anderen Bundesländern nach Bauordnungsrecht anerkannte Sachverständige (s. § 1 Abs. 1 Nr. 3 BauSVO) und
  • Gleichwertig qualifizierte Sachverständige aus anderen Staaten, die ihre Tätigkeit zuvor der obersten Bauaufsichtsbehörde oder einem anderen Bundesland gemeldet haben (s. § 5 Abs. 1,2 und 5 BauSVO) oder deren Qualifikation von der obersten Bauaufsichtsbehörde oder einem anderen Bundesland bescheinigt worden ist (s. § 5 5 Abs. 4 und 5 BauSVO).
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln