Fachkräftesicherung in der Pflege | Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
  • AA

Fachkräftesicherung in der Pflege

Regionaltagung in Bad Bevensen


„Fachkräftesicherung in der Pflege"

30.03.2017

Neues Kurhaus, Bad Bevensen

9.30 Uhr Anmeldung und Begrüßungskaffee

10.00 Uhr Begrüßung

Jutta Schiecke, Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

10.15 Uhr Fachvortrag: Rahmenbedingungen der Pflegeberufe

Prof. Dr. Martina Hasseler, Ostfalia Hochschule

10.45 Uhr Wie können wir zur Fachkräftesicherung in der Pflege
beitragen? Impulsdiskussion

Jörg Röhmann, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Sönke Feldhusen, Koordinator Allianz für Fachkräfte
Nordostniedersachsen, IHK Lüneburg-Wolfsburg

Helmut Glenewinkel, AOK - Die Gesundheitskasse

Stefan Schwark, DBfK Nordwest

Claus-Dieter Dörlitz, DRK Landesverband Niedersachsen e. V.

Moderation: Uwe Lötzerich, freiberuflicher Fachredakteur Gesundheit+Pflege

11.45 Uhr Mittagsimbiss


12.45 Uhr Workshops - Pflegeberuf stärken durch:

  1. Gewinnung und Qualifizierung von Pflegefachkräften

    „Pflegeconnection unterwegs",

    Sarah Marquardt, Gesundheitswirtschaft Nordwest e. V.

    „Anlaufstelle zur Gewinnung und Sicherung von Fachkräften in der Pflege",

    Dunja Grützner, Koordinierungsstelle Gesundheitsregion Landkreis Vechta

    Christoph Essing, Gesundheitsregion Landkreis Cloppenburg

    Moderation: Britta Richter, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

  2. Betriebliches Gesundheitsmanagement in Pflegeeinrichtungen
    und Krankenhäusern

    „Gesundheit in kleineren und mittleren Unternehmen fördern",

    Anne Truter, Kreiskrankenhaus Osterholz

    „Betriebliches Gesundheitsmanagement",

    Wiebke Krohn, Unternehmerverbände Nds. e. V, Stelle für Soziale Innovation

    „Verbesserte Arbeitsabläufe durch Digitalisierung",

    Susanne Kühle, Projektmanagerin ambulante Dienste, DRK Sozialstation Alfeld

    Moderation: Tania-Aletta Schmidt, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

  3. Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie neue Arbeitszeitmodelle

    Input und Moderation: Birgit Wolff, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

    14.15 Uhr Vorstellung der Ergebnisse aus den einzelnen Workshops

    14.30 Uhr Ende der Tagung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln