Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Öffentliche Stellenausschreibung

Im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten/Arbeitsplatz

einer Referentin oder eines Referenten (w/m/d)

im Referat 403 „Ambulante medizinische Versorgung nach SGB V,
gesetzliche Kranken- und Unfallversicherung“


zu besetzen. Mit dem Dienstposten / Arbeitsplatz ist die stellvertretende Leitung des Referats verbunden.

Der Dienstposten/Arbeitsplatz ist nach BesGr. A 16 NBesG/EG 15 Fallgruppe 1, Teil 1 der EGO zum TV-L bewertet. Eine freie und besetzbare Planstelle steht zur Verfügung. Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Beförderungs- und Höhergruppierungsbewerberinnen und -bewerber.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

  • Grundsatzangelegenheiten der gesetzlichen Krankenversicherung, Rechtsaufsicht über die Landesverbände der gesetzlichen Krankenkassen, über die landesunmittelbaren Krankenkassen sowie der Aufsicht des Landes unterstehende Arbeitsgemeinschaften der gesetzlichen Krankenversicherung,
  • Verträge nach § 71 Abs. 5 und 6 SGB V (z. B. hausarztzentrierte Versorgung, besondere Versorgung),
  • Hospizarbeit und Palliativversorgung in Niedersachsen,
  • Organisation des runden Tischs „Betreuung und Versorgung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit schweren Erkrankungen oder Behinderung“,
  • Begleitung und Organisation von Projekten im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung.

Vorausgesetzt werden

  • die Befähigung zum Richteramt

    oder

    ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Politikwissenschaften (Master oder vergleichbar) mit verwaltungsrechtlicher Zusatzqualifikation (z. B. durch ein Ergänzungsstudium oder eine Seminarreihe) und langjähriger Berufserfahrung im Bereich der Gesundheitswirtschaft bzw. gesetzlichen Krankenkassen,
  • eine langjährige Berufserfahrung nach Erlangung der Befähigung zum Richteramt bzw. nach Abschluss des Masterstudiums Politikwissenschaften auf Dienstposten / Arbeitsplätzen, die eine dieser Qualifikationen voraussetzen,
  • Führungserfahrung.

Der Dienstposten ist geprägt durch aufsichtsrechtliche Prüfungen aus dem Bereich des SGB V sowie die Bewertung entsprechender Gesetzesvorhaben des Bundes. Im Rahmen der eigenständigen Begleitung von innovativen Versorgungsverträgen und Modellprojekten im Bereich der ambulanten Versorgung nach dem SGB V sind enge Beziehungen, insbesondere zu den landesunmittelbaren Krankenkassen erforderlich. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird daher erwartet, dass sie über fundierte sozialversicherungsrechtliche Kenntnisse, insbesondere im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung sowie überdurchschnittliche Formulierungsfähigkeiten in Wort und Schrift und Erfahrungen im Bereich der Projektarbeit verfügen. Mehrjährige einschlägige Berufserfahrungen sind wünschenswert.

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert außerdem

- Organisationsfähigkeit,

- Verhandlungsgeschick und Konfliktbewältigungsfähigkeit,

- ein hohes Engagement und

- Führungskompetenz.

Zudem werden Gender- und Diversity-Kompetenzen erwartet.

Der Dienstposten/Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet.

Bewerberinnen oder Bewerber mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung/Gleichstellung im Sinne des SGB IX bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

Das MS strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Bewerbungen von Beamtinnen sind daher besonders erwünscht.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.05.2021 per E-Mail (ein pdf-Dokument) an Bewerbungen@ms.niedersachsen.de

oder postalisch an das

Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Referat Z/1
Hannah-Arendt-Platz 2
30159 Hannover

Sofern Sie im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, bitte ich um die Angabe Ihrer Eingruppierung/Ihres Statusamtes in der Bewerbung sowie um eine schriftliche Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte.

Für Rückfragen zum Ausschreibungsverfahren steht Frau Richter (Tel. 0511/120-4052), zum Anforderungsprofil und Tätigkeiten der ausgeschriebenen Stelle Frau Pund (Tel. 0511/120-5868) zur Verfügung.

Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier:

https://www.ms.niedersachsen.de/startseite/ministerium/impressum/dsgvo_bewerber/informationen-gemae-art-13-datenschutz-grundverordnung-fuer-bewerberinnen-und-bewerber-169115.html
Stellenausschreibungen des Landes Niedersachsen

Artikel-Informationen

erstellt am:
03.05.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln