Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Öffentliche Stellenausschreibung

Im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz


einer Bearbeiterin oder eines Bearbeiters (m/w/d)


im Referat 305 „Grundsatz- und Rechtsangelegenheiten der Kinder- und Jugendhilfe“ im Umfang von 19,9 Wochenstunden zu besetzen.

Der Arbeitsplatz 305.22 ist nach EGr. 9 b Fgr. 1 Teil 1 der EGO zum TV-L bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

  • Bearbeitung von Eingaben
  • Bearbeitung von Landtagsanfragen
  • Allgemeine Verwaltungsangelegenheiten des Referats
  • Veranstaltungsplanungen für das Referat

Das Aufgabengebiet ist geprägt durch den Umgang mit Anliegen von Personen, die mit dem Handeln der Jugendämter nicht einverstanden sind. Dies betrifft vor allem Hinweise und Beschwerden auf dem Gebiet der Hilfen zur Erziehung, einschließlich der Vollzeitpflege, aber auch auf dem Gebiet der elterlichen Sorge, des Umgangs- und Besuchsrechts sowie des Unterhaltsrechts und dementsprechend auch der Mitwirkung der Jugendämter im familiengerichtlichen Verfahren. Mit der Aufgabenwahrnehmung in diesem Bereich verbunden sind Kontakte zum Niedersächsischen Landesjugendamt sowie in Einzelfällen zu anderen Ministerien, insbesondere zum Niedersächsischen Justizministerium, sowie den Kommunalen Spitzenverbänden.


Im Bereich der Veranstaltungsplanung liegt das Hauptgewicht auf der Planung von Sitzungen und Veranstaltungen im Kontext der Landesjugendhilfeplanung.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist der erfolgreiche Abschluss - Bachelorgrad oder Diplom (FH) - des Studiengangs „Allgemeine Verwaltung“ oder eines vergleichbaren Studiengangs. bzw. der erfolgreich abgeschlossene Angestellten- bzw. Verwaltungslehrgang II. Verwaltungserfahrung (auch als Verwaltungsfachangestellte) ist wünschenswert.

Bewerberinnen oder Bewerber mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung/Gleichstellung im Sinne des SGB IX bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung möchte das unterrepräsentiere Geschlecht beruflich fördern. Bewerbungen von männlichen Bewerbern werden daher besonders begrüßt.


Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 14.03.2021 per E-Mail an

Bewerbungen@ms.niedersachsen.de

oder schriftlich an das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Referat Z/1, Hannah-Arendt-Platz 2, 30159 Hannover.

Sofern Sie gegenwärtig im öffentlichen Dienst tätig sind, wird um Angabe Ihrer Eingruppierung / Ihres Statusamtes sowie um eine schriftliche Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte gebeten.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Dulas (Tel. 0511/120-4050) zur Verfügung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte schriftliche Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Nähere Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter:

https://www.ms.niedersachsen.de/startseite/ministerium/impressum/dsgvo_bewerber/informationen-gemae-art-13-datenschutz-grundverordnung-fuer-bewerberinnen-und-bewerber-169115.html

Stellenausschreibungen des Landes Niedersachsen

Artikel-Informationen

erstellt am:
16.02.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln