Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Niedersachen klar Logo

Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Niedersächsisches Sozialministerium erneut ausgezeichnet

Sozialministerin Carola Reimann: „Eine familienfreundliche Personalpolitik lebt vom regelmäßigen Austausch“


Für seine familienfreundliche Personalpolitik ist das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung zum sechsten Mal ausgezeichnet worden. Zuvor hat sich das Ministerium erfolgreich dem renommierten audit berufundfamilie® unterzogen. In einem mehrstufigen Verfahren hat es gemeinsam mit externen Expertinnen und Experten maßgeschneiderte Maßnahmen und Ziele zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf entwickelt. Dies umfasst zum Beispiel Arbeitszeit, Arbeitsorganisation, Information und Kommunikation, Führung und Personalentwicklung sowie Service für Familien.

Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann freut sich über die Auszeichnung: „Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter brauchen individuelle Modelle, um Beruf und Familie vereinbaren zu können. Bei manchen geht es um die Erziehung von Kindern, bei anderen um die Pflege von Angehörigen. Als Arbeitgeberin sind wir bestrebt, diesen Bedürfnissen durch eine soziale und fortschrittliche Personalpolitik Rechnung zu tragen.“

Das Niedersächsische Sozialministerium nimmt bereits seit über 15 Jahren am audit berufundfamilie® teil und hat damit eine Vorreiterrolle in Sachen Vereinbarkeit von Familie und Beruf inne. Für seine Beschäftigten hat das Ministerium beispielsweise die Arbeitszeitregelungen weitestgehend flexibilisiert und das Angebot von Telearbeit und mobiler Arbeit in unterschiedlichen Varianten kontinuierlich weiterentwickelt.

„Mir ist besonders wichtig, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Familien- und Berufsleben gut miteinander in Einklang bringen können. Es ist selbstverständlich, dass wir miteinander in Dialog treten und eine ausgeprägte Kultur der Familienfreundlichkeit leben. Eine familienfreundliche Personalpolitik lebt von einem regelmäßigen Austausch“, betont Dr. Carola Reimann.

Dazu gehöre zum Beispiel auch, dass alle dafür sensibilisiert werden, individuelle Lebenssituationen zu berücksichtigen und gemeinsam innovative und kreative Lösungswege zu finden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Elternzeit gehen, können sich beispielsweise dank Weiterbildungen und kontinuierlicher Begleitung gezielt auf die erfolgreiche Rückkehr an den Arbeitsplatz vorbereiten. Planungsgespräche mit dem oder der Vorgesetzten seien hierbei sehr hilfreich.

„Häufig wünschen sich unsere Beschäftigten flexible Arbeitsmöglichkeiten, um so familiäre und berufliche Herausforderungen in eine Balance bringen zu können. Auf Wunsch bieten wir passende Teilzeitangebote und beraten in Sachen Kinderbetreuung. Anregungen und Vorschläge sind jederzeit willkommen“, so Dr. Carola Reimann.


Hintergrund: Das Zertifikat audit berufundfamilie® erhalten Unternehmen, Hochschulen und Institutionen, die in einem Prüfverfahren ihre familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik unter Beweis gestellt haben. Die Laufzeit des Zertifikats beträgt in der Regel drei Jahre. Alle drei Jahre kann ein Arbeitgeber sein Engagement durch die erneute Auszeichnung bestätigen lassen. Mehr Informationen dazu unter: https://www.berufundfamilie.de/ und unter www.ms.niedersachsen.de >

Themen > Familien, Kinder und Jugendliche>Familien >Familienfreundliche Arbeitswelt < audit berufundfamilie®

Presseinformationen
Artikel-Informationen

25.06.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln