Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Technik mit „Helfersyndrom“

Altersgerechte Assistenzsysteme - Ambient Assisted Living, kurz AAL - können Seniorinnen und Senioren und anderen, auf Unterstützung angewiesenen Menschen den Alltag in den eigenen vier Wänden erleichtern. AAL umfasst eine breite Palette: Greifarme, mit denen Fenster geöffnet und geschlossen werden können zum Beispiel. Oder höhenverstellbare Waschtische. Dazu zählen aber auch intelligent vernetzte Geräte, die Lampen oder Heizkörper vom Sofa aus ein- oder ausschalten lassen. Alltagsgegenstände wie Teppiche werden mit Sensoren ausgestattet, die automatisch Stürze von Bewohnerinnen oder Bewohner melden.

Wer sich solche und ähnliche Techniken einmal anschauen möchte, kann dies in entsprechend ausgestatteten Musterwohnungen machen. Diese gibt es beispielsweise in

Informationen gibt auch die folgende bundesweite Seite: https://www.wegweiseralterundtechnik.de/index.php/Hauptseite

Eine Technikliste ist im Internet unter
http://www.neues-wohnen-nds.de/wohnberatung/materialien/ (Rubrik Wohnungsanpassung) zu finden. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.linga-online.de/zum-nachlesen.html.

Ältere Frau prüft ihren Puls mit modernen Geräten  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln