Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

DICTUM Friedland

Digitale Kommunikationshilfen für Patientinnen und Patienten ohne Deutschkenntnisse im Grenzdurchgangslager Friedland


Wenn Patientinnen und Patienten kein deutsch sprechen, stellt das Ärztinnen und Ärzte und alle weiteren im Gesundheitssektor tätige Personen vor große Herhausforderungen. Gerade in ländlichen Bereichen sind Dolmetscher kaum verfügbar.
Das Projekt DICTUM Friedland will hier Abhilfe schaffen. Mit der interdisziplinär entwickelten digitalen Kommunikations- und Übersetzungshilfe für 13 Sprachen und Dialekte können Anamnesen und der zwischenmenschliche Austausch in der Sprechstunde videoassistiert durchgeführt werden.

Das Projekt wird im Rahmen der Gesundheitsregionen Niedersachsen vom Niedersächsischen Sozialministerium gefördert. Die Presseinformation dazu finden Sie hier.

Junger Mann mit Migrationshintergrund beim Arztgespräch  

iStock.com/FatCamera

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln