Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Kinder von Tschernobyl-Stiftung des Landes Niedersachsen

Wie hilft die Stiftung?


Zweck der im Oktober 1992 gegründeten Stiftung ist es, insbesondere medizinische Hilfe für strahlengeschädigte Kinder vor Ort zu gewähren. Schwerpunkt ist die Verbesserung der lebensentscheidenden Früherkennung und Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen.

Was wir dafür tun:

  • Ultraschallgeräte zur Verbesserung der diagnostischen Möglichkeiten werden an ausgewählte Krankenhäuser geliefert,

  • Ärztinnen und Ärzte werden fortgebildet, damit sie die Geräte sachgerecht einsetzen können,

  • Arzneimittel und medizinisches Verbrauchsmaterial werden an Krankenhäuser verteilt und

  • eine orthopädische Werkstatt wurde mit Hilfe der Stiftung in der Ukraine aufgebaut.

  • Bereits mehrmals wurde eine Diabetesschule in der Republik Belarus gefördert, in der Kinder den Umgang mit ihrer Krankheit lernen.

  • Weiter finanziert die Stiftung Erholungsaufenthalte von Kindern im Zentrum NADESHDA, in der Nähe von Minsk/ Belarus.

  • Erholungsaufenthalte für Tschernobylkinder fördert die Stiftung, in dem Krankenversicherungskosten bezuschusst werden, die während des Aufenthalts der Kinder in Niedersachsen entstehen.

Über die Verteilung der Hilfen entscheiden Delegationen der Stiftung auf Reisen in die betroffenen Regionen. Sie kontrollieren auch den zweckentsprechenden Einsatz der Geräte.

gif
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln