Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Pflege im Quartier bereichert die Pflegelandschaft

Die Gewinnerinnen und Gewinner des landesweiten Wettbewerbs stehen fest


Die Gewinnerinnen und Gewinner des Niedersächsischen Wettbewerbs "Pflege im Quartier" stehen fest. Insgesamt elf Bewerberinnen und Bewerber erhalten jeweils ein Preisgeld von 26.000 Euro und dürfen ab sofort den Titel ‚Pflege im Quartier - Als Erfolgsmodell vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung prämiert und gefördert' führen.

Wer hilft mir, wenn ich nicht mehr selbst einkaufen gehen kann? Wie erreiche ich die nächste Arztpraxis? Diese und ähnliche Frage stellen sich viele ältere Menschen, die im Alltag zunehmend Unterstützung brauchen. Mit dem Wettbewerb wurden wegweisende Projekte gesucht, die es älteren Menschen ermöglichen, eigenverantwortlich und selbstbestimmt im gewohnten Wohnumfeld zu leben. Diejenigen sollen belohnt werden, die praxisnahe Lösungen vor Ort entwickeln und umsetzen.

Älteren Menschen pflegerische und soziale Unterstützung als Gesamtkonzept im vertrauten Wohnumfeld zu bieten, bereichert die Pflegelandschaft in Niedersachsen. Im Fokus steht dabei, dass alle verantwortlichen Partner wie Kommunen, Wohnungsbauunternehmen, Pflegedienste oder Ehrenamtliche zusammenarbeiten. Das schafft Vertrauen und gibt den Projekten die nötige Verankerung im Quartier. In Niedersachsen gibt es dazu bereits hervorragende Beispiele. Mit der Preisverleihung wurden besonders erfolgreiche Ideen gewürdigt. Sie sollen anderen als Vorbild dienen und zu eigenen Ideen anregen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner:

Das Projekt „Gut versorgt in jedem Alter" des Nachbarschaftsvereins Leineberg e. V., Göttingen

Hier geht es zu den Projektberichten 2014

 
Pflege im Quartier - Kategorie 1 ansehen
 
Pflege im Quartier - Kategorie 2 ansehen
 
Pflege im Quartier - Kategorie 3 ansehen
 
Pflege im Quartier - Kategorie 4 ansehen
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln