Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Kinder sind von der Gewalt mitbetroffen

Kinder sind nicht nur "mitbetroffen" von der Gewalt in den Familien, vielfach erleben sie die Gewalt gegen ihre Mütter mit. Das Beobachten der Angriffe führt zur gleichen Traumatisierung wie eine direkte körperliche Misshandlung. Deshalb ist die Intervention gegen häusliche Gewalt auch für die Kinder dringend nötig. Es muss verhindert werden, dass erlebte Gewalt in der nächsten Generation neue Gewalttäter erzeugt. Kinder müssen lernen, dass Gewalt kein Konfliktlösungsmittel ist.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln