Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Landespsychiatrieplan Niedersachsen

Ziel ist es in Niedersachsen eine Versorgung für psychisch kranke Menschen zu implementieren, die integrativ, sektorübergreifend und recovery-orientiert ist. Der Landespsychiatrieplan hebt Entwicklungsfelder in der Versorgung hervor die hierfür prioritär sind. Dies betrifft


  • die Förderung von Partizipation und Selbsthilfe, und deren Beteiligung an den Gremien auf kommunaler und Landesebene,

  • die Implementierung gemeindepsychiatrischer Zentren mit multiprofessionellen, ambulant-aufsuchenden Teams und Krisenhilfe,

  • die Reduzierung von Zwangsmaßnahmen,

  • die Verbesserung der psychiatrischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen und ihre Verzahnung mit der Jugendhilfe,

  • die psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung von alten Menschen,

  • der Ausbau von Früherkennungs- und Frühinterventionsmaßnahmen,

  • Maßnahmen der engeren Verknüpfung zwischen Allgemeinpsychiatrie und Maßregelvollzugs.


Der Landespsychiatrieplan ist auf eine Dauer von 10 Jahren ausgerichtet. In dieser Zeit sollen für die in ihm identifizierten prioritären Entwicklungsfelder bedarfsgerechte Lösungen in Zusammenarbeit mit den Gebietskörperschaften und den relevanten Akteuren vor Ort entwickelt und umgesetzt werden.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln