Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Videos zur Talkrunde "Organspende"

Organspende-Talk mit Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt und DGB-Chef Michael Sommer


Am 9. Januar 2014 veranstaltete Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt und DGB-Chef Michael Sommer im Alten Rathaus in Hannover einen Organspende-Talk. Michael Sommer spendete seiner Frau eine Niere. Er berichtete von seinen Erfahrungen. Mitdiskutiert auf dem Podium haben auch Dr. Michael Coors, der als Vertreter der Landeskirche zum ethischen Aspekt der Organspende Stellung bezogen hat, Prof. Dr. Dr. Axel Haverich, Transplantationsmediziner an der Medizinischen Hochschule Hannover, und Dr. Kaufmann, Geschäftsführer der Deutschen Stiftung Organtransplantation Nord.

Außerdem kam die 14-jährige Jasmin zu Wort. Sie wartet auf ein Spenderherz und hat Einblicke in ihren Alltag gegeben. Weiterhin gab es mit Insa Krey und Jörg Böckelmann zwei weitere Wartepatienten, die dringend auf ein Spenderorgan angewiesen sind. Eigens aus Kiel angereist war Michael Hohmeyer. Er lebt seit nunmehr 25 Jahren mit einer Spenderlunge.

Nachfolgend finden Sie Ausschnitte aus der Talkrunde aus dem Alten Rathaus Hannover:

Teil 1: Gespräch mit DGB-Chef Michael Sommer

Michael Sommer spendete seiner Frau im vergangenen Jahr eine Niere. Er berichtet im Gespräch mit Uwe Hildebrandt von seinen Erfahrungen. „Prüfen Sie sich selbst ob sie wollen - ja oder nein, nicht mehr und nicht weniger. Wir haben wahrscheinlich 25 zukünftige Jahre geschenkt bekommen - unsere Nieren zumindest sollten beide noch 25 Jahre funktionieren", sagte der 63-Jährige. Er trägt einen Organspendeausweis bei sich.



Teil 2: Talk-Runde mit DGB-Chef Michael Sommer, Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt, dem evangelische Ethiker Dr. Michael Coors, DSO-Nord-Geschäftsführer Dr. Matthias Kaufmann und Transplantationsmediziner Prof. Axel Haverich




Teil 3: Gespräch mit Jasmin

Die 14-jährige Jasmin aus Laatzen wartet seit 20 Monaten auf ein Spenderherz. Sie hat eine klare Meinung zu den Ereignissen, die zu einem Einbruch der Spenderzahlen geführt haben: „Es ist blöd, dass der Arzt das Organ unterschlagen und jemandem gegeben hat, der es nicht so dringend brauchte und deshalb vielleicht ein anderer gestorben ist. Ich wünsche mir, dass mehr Leute spenden, damit mehr Leute leben können."



Teil 4: Interview mit Insa Krey und Jörg Böckelmann
Insa Krey wartet dringend auf eine Spenderlunge. Die Mukoviszidose-Patientin berichtet über ihren Alltag.
Für Jörg Böckelmann muss ein passendes Spenderherz gefunden werden. Zurzeit trägt er ein Kunstherz, das ihn am Leben hält. Ohne Schönfärberei erzählt er, wie es ist, von einer Maschine abhängig zu sein.




Teil 5: Der Organspendeskandal
Der Organspendeskandal hat das Vertrauen der Bevölkerung in die Organspende erschüttert. Auf dem Podium wird darüber diskutiert. Auch das Publikum kommt zu Wort.



Teil 6: 25 Jahre mit einer Spenderlunge
Michael Hohmeyer lebt seit 25 Jahren mit einer Spenderlunge. Der Familienvater aus Kiel berichtet über sein Leben.





Plakat zur Organspendekamapgne
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln