Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Freiwillig Engagierte sind eine wichtige Stütze bei der Integration von Geflüchteten und die Aufgaben werden anspruchsvoller. Im Mittelpunkt steht die mittelfristige Unterstützung der Ankömmlinge, das „Brückenbauen in die Gesellschaft“.


Freiwillig Engagierte sind eine wichtige Stütze bei der Integration von Geflüchteten und die Aufgaben werden anspruchsvoller. Im Mittelpunkt steht die mittelfristige Unterstützung der Ankömmlinge, das „Brückenbauen in die Gesellschaft".

Ausgaben, die freiwillig Engagierten im Rahmen von niedrigschwelligen Angeboten bei der Flüchtlingshilfe entstehen, werden auf Antrag erstattet.

Anträge können bei Kommunen und den Mitgliedsverbänden der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen e.V. gestellt werden. Die lokalen und regionalen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der Kommunen und der Wohlfahrtsverbände für die Beantragung der Mittel sind im FreiwilligenServer Niedersachsen zu finden. Zugrunde liegt folgender Förderkatalog.

Ehrenamtliche Tätigkeit in der Flüchtlingsarbeit kann aber durchaus auch verschiedene Gefühle hervorrufen: Viele freiwillig Engagierte erleben sie als sinnstiftend, manche empfinden die damit verbundenen psychosozialen Belastungen als sehr hoch. Es werden daher ab 2017 zusätzlich Mittel für unterstützende Fortbildungs- und entlastende Gesprächsmaßnahmen für in der Migrationsarbeit freiwillig Engagierte zur Verfügung gestellt. Derzeit wird ein Umsetzungskonzept erarbeitet.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln