Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung klar

Informationen für die natürliche Geburt.

Sie sind schwanger?


Sie bekommen bald ein Kind?

Sie sind dann sicher ein bisschen aufgeregt.

Und Sie haben viele Fragen.

Diese Fragen werden hier beantwortet.


Klicken Sie mit der Maus auf eine Frage.

Dann kommt die Antwort darauf.


Was ist wichtig für die Geburt?

Was ist eine Wehe?

Warum muss ich mir bei der Geburt Zeit nehmen?

Wie geht eine normale Geburt?

Wo soll mein Kind zur Welt kommen?

Warum ist Bewegung während der Geburt wichtig?

Was ist eine Fruchtblase?

Was ist eine Nabel-Schnur?

Was passiert nach der Geburt?



Was ist wichtig für die Geburt?

Bei der Geburt sind Sie mit Ihrem Kind eine Mannschaft.

Sie schaffen zusammen die Geburt.

Ihr Körper ist richtig für die Geburt.

Und Ihr Kind ist auch schon in ihrem Bauch stark.

Sie brauchen also keine Angst haben.

Frauenärztinnen und Frauenärzte helfen bei der Geburt.

Und Hebammen.

Sie können mit diesen Menschen alle Fragen besprechen.


Was ist eine Wehe?

Eine Wehe löst die Geburt aus.

Sie ist bei jeder Frau anders.

Manchmal ist die Wehe ein Schmerz.

Manchmal nur eine Spannung.

Kurz vor der Geburt hat eine Frau viele Wehen.

In der Vorbereitung zur Geburt lernen Sie etwas über Wehen.

Wie eine Frau mit den Wehen umgeht zum Beispiel.


Warum muss ich mir bei der Geburt Zeit nehmen?

Eine Geburt dauert sehr lange.

Das ist sehr wichtig für Sie und das Kind.

Zwischen den Wehen gibt es immer wieder Pausen.

In diesen Pausen können Sie sich erholen.

Und Ihr Kind.

Die Geburt sollte nicht so oft gestört werden.

Ohne Störung verläuft die Geburt normal.

Das ist gut für Sie und das Kind.


Wie geht eine normale Geburt?

Eine Schwanger-Schaft dauert ungefähr 9 Monate.

Während der Schwanger-Schaft tragen Sie das Kind in Ihrem Bauch.

Niemand kennt die genaue Zeit der Geburt.

Zwei Wochen vor der Geburt gehen meistens die Wehen los.

Die Wehen kommen dann immer öfter.

Bis die Geburt los geht.

In dieser Zeit sollten Sie sich ablenken.



Außerdem sollten Sie sich ausruhen.

Entspannen Sie sich in diesen zwei Wochen.

Dann können Sie das Kind besser auf die Welt bringen.



Wo soll mein Kind zur Welt kommen?


Sie können das entscheiden.

Die Möglichkeiten gibt es:

Sie können das Kind in einem Krankenhaus zur Welt bringen.
Oder in einem Geburtshaus.



Fragen Sie Ihre Frauenärztin oder ihren Frauenarzt.

Oder ihre Hebamme.

Mit diesen Menschen können sie die Fragen besprechen.

Sie finden zusammen eine gute Antwort.


Warum ist Bewegung bei der Geburt wichtig?


Ihr Kind muss sich den Weg aus dem Bauch suchen.

Das ist schwierig.

Manchmal geht das im Liegen einfacher.

Manchmal im Stehen.

Oder im Sitzen.

Bei der Geburt müssen Sie das ausprobieren.

Deshalb ist Bewegung bei der Geburt wichtig.


Was ist eine Frucht-Blase?


Die Fruchtblase ist ein geschützter Raum in Ihrem Bauch.

Dort wächst Ihr Kind bis zur Geburt heran.

Vor der Geburt platzt die Frucht-Blase.

Das geht meistens von allein.


Was ist eine Nabel-Schnur?


Die Nabel-Schnur verbindet Sie mit Ihrem Kind im Bauch.

Über die Nabel-Schnur wird Ihr Kind vor der Geburt versorgt.

Nach der Geburt muss die Nabel-Schnur durch-geschnitten werden.

Dann kann sich Ihr Kind anders versorgen.




Was passiert nach der Geburt?


Nach der Geburt sucht Ihr Kind die Brust.

Dort saugt das Kind die Vor-Milch.

Die ist sehr gesund.

Das Kind kann von ganz allein saugen.

Nach der Geburt ist der Kontakt zur Mutter wichtig.

Deshalb legen die Ärztinnen und Ärzte das Kind auf ihren Bauch.

Sie lernen ihr Kind so richtig kennen.

Und das Kind lernt sie kennen.

Die Ärztinnen und Ärzte untersuchen ihr Kind erst danach.


Den schwierigen Text zu diesem Thema finden Sie hier.




Bauchgefühl
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln