Schriftgröße:
Farbkontrast:

Familienentlastende Dienste

Die Betreuung eines Menschen mit Behinderung kann für die Angehörigen durch die anhaltende Beanspruchung zu einer Überlastung führen. Aufgabe der Familienentlastenden Dienste ist es, Familien zu unterstützen und zu entlasten, die in ihrem Haushalt Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit einer wesentlichen geistigen, körperlichen und/oder seelischen Behinderung betreuen. Durch flexible, verlässliche und nutzerorientierte Hilfe sollen die betreuenden Familienmitglieder Gelegenheit zum Auftanken der eigenen Kräfte und Ressourcen haben und ihnen die Teilnahme am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben ermöglicht werden.

Art und Umfang der Hilfen werden auf die individuellen Bedürfnisse der zu betreuenden Familien abgestellt und stundenweise, tageweise oder mehrtägig in der Familienwohnung, in den Räumlichkeiten des Leistungsanbieters oder an anderen Orten erbracht.

Mit einer freiwilligen Zuwendung (weitere Informationen zur Landesförderung finden Sie in der rechten Spalte dieser Seite) unterstützt das Land gegenwärtig die Arbeit von 29 Familienentlastenden Diensten. Ein flächendeckender Angebotsausbau wird angestrebt.

Informationen und Beratung erhalten Sie beim jeweiligen Familienentlastenden Dienst.

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

Übersicht