Schriftgröße:
Farbkontrast:

Sozialministerin Cornelia Rundt

Geboren am 16.04.1953 in Mülheim an der Ruhr, verheiratet, 3 Kinder
Schulbildung
1959 bis 1963 Volksschule
ab 1963 neusprachliches Mädchengymnasium
1972 Abitur
Studium
ab 1972 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Westf.-
Wilhelms-Universität Münster,
Schwerpunkt Bankbetriebslehre
1979 Dipl.-Kauffrau
Beruf
1976 bis 1985 Familienphase
1986 bis 1997 Unternehmensberaterin, Managementtrainerin, Sachverständige
für Vergütungs-, Pflegesatz- u. Wirtschaftlichkeitsfragen von
sozialen Einrichtungen, Gutachterin
1989 bis 1993 zunächst Dozentin bei der Gesellschaft zur Förderung Berufsspezifischer Ausbildung (GFBA e. V., Bonn), dann Leiterin des GFBA-Bildungszentrums Hannover, fachliche und kaufmännische Leitung
1994 bis 1995 Regionalbeauftragte des Bundesverbands privater Alten- und Pflegeheime und sozialer Dienste e. V. für Niedersachsen und Bremen
1995 bis 1997 Handlungsbevollmächtigte der Unternehmensgruppe Süntel Bau GmbH mit Schwerpunkt Konzipierung, Bau und Betreibung sozialer Einrichtungen
1997 Geschäftsführerin der Sozialkonzept Katharinenhof GmbH, Sanierung der Einrichtung
1997 bis 2013 hauptamtlicher Vorstand des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Niedersachsen e. V.
seit 19.02.2013 Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Ehrenämter ReadSpeaker
Beratungs- und Kuratoriumsengagement
Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung Familie in Not
Vorsitzende des Landesarbeitskreises für Arbeitssicherheit beim
Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration
Cornelia Rundt, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Downloads

Übersicht